Montag, 4. Januar 2016

Entwicklung 4. Quartal: Das Jahr geht schon wieder zu Ende!

Mensch, die letzten drei Monate des Jahres 2015 sind wirklich schnell vergangen. Sogar der 21.12.2015 (drei Jahre nach dem Einzug) sind fast unbemerkt an uns vorübergegangen, weil wir so mit den Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt waren. Drei Jahre wohnen wir nun schon in unserem schönen Haus und es gefällt uns immer noch sehr gut. Im nächsten Jahr werden sich aber noch ein paar Sachen ändern und es wird sich zeigen, wie gut sich das Haus an alles anpassen kann :-)

Nun aber zu den Entwicklungsbildern von Oktober bis Dezember:


Vorne hat sich gar nicht viel geändert...heute, als ich diesen Blogbeitrag tippe, liegt in der Auffahrt dick Schnee - da wäre die Veränderung eher sichtbar ;-)


Im hinteren Teil des Gartens wird wieder deutlich, dass ein Garten im Winter wirklich nicht schöner wird. Der Rasen wird brauner, die Sonne ist weg und es wirkt alles einfach etwas trostlos, grün, braun und langweilig...immerhin haben wir den kürzesten Tag schon wieder hinter uns und spätestens im März wird es wieder tolle Blüten zu sehen geben.


Auf der Süd-/Westseite hat sich dann noch am meisten getan, denn: Wir haben eine Terrassenüberdachung bekommen! Sie war an nur einem Tag montiert und sieht wirklich super aus. Vor allem ist sie natürlich praktisch, weil wir so etwas mehr Schutz haben. Ich bin gespannt, wie alles dann im Frühjahr wirkt!


Hier sieht man nochmal den direkten Vergleich von unserer "mobilen Überdachung", die vorher auf der Terrasse stand zu unserer jetzigen festen Überdachung.


Auch hier könnte ihr nochmal sehen, wie sich alles verändert hat. Eine Zeitlang hatten wir den Pavillon schon abgebaut - das war wirklich merkwürdig ungeschützt dann! Wir haben uns doch schon ein wenig an unsere Pflanzen und alle anderen Sichtschutzmöglichkeiten gewöhnt :-) Mit der Überdachung, die vom Farbton wirklich perfekt zum Haus passt, ist es jetzt noch einmal viel schöner!

Euch allen ein ganz wunderschönes Jahr 2016 - ob noch im Bau, beim Einzug, bei der Gartengestaltung oder einfach nur beim Wohnen! Das Jahr wird phantastisch :-)

Samstag, 26. September 2015

Entwicklung 3. Quartal 2015: Ein durchwachsener Sommer!

Endlich melden wir uns auch einmal wieder. Es ist viel passiert und wir waren zwischenzeitlich noch im Urlaub, da hier der Sommer nicht so besonders viel hergegeben hat. Deshalb etwas verspätet, aber immerhin noch in diesem Jahr: Das 3. Quartal 2015 und ein paar Blüteneindrücke des Sommers!


Die Auffahrt hat sich wieder mal nicht wirklich verändert. Die Hecke vom Nachbarn wächst, unsere Kirschlorbeerhecke wächst und die beiden Weiden haben die Lücke der ausgebuddelten Dritten schon beinahe wieder geschlossen.


Im hinteren Teil des Gartens tut sich ebenfalls nicht viel. Der ehemalige Weg ist komplet verschwunden, den Übergang im Rasen sieht man nicht mehr. Und die Thuja-Hecke ist das, was von Anfang an am besten gewachsen ist. Sehr zuverlässig und - wenn alles gut läuft - in etwa zwei Jahren sicherlich zwei Meter hoch und dicht. Geschnitten haben wir sie auch schon wieder Ende September. Im Moment ist sie mit einem Schnitt pro Jahr ziemlich pflegeleicht.



Im vorderen Teil ist alles einfach ein wenig gewachsen und dadurch schöner geworden. Der Rasen bekommt auch schon wieder seine gelben Stellen und wird im nächsten Frühjahr sicher wieder aussehen wie eine Kuh :-D


Der Blick Richtung Steingarten hat sich im Gegensatz zum letzten Jahr schon ziemlich verändert. Nach unserer großen Umbauaktion Ende letzten Jahres sind alle Pflanzen gut angewachsen und werden sicher im nächsten Jahr noch mehr zeigen, was sie können!


Die Terrasse habe ich auch mit fotografiert. Dort wird sich jetzt irgendwann noch eine etwas größere Änderung ergeben, auf die wir sehr gespannt sind!

Der Sommer war insgesamt nicht besonders gut hier im Norden. Es gab zwar ein paar schöne Tage, aber 2014 und 2013 hatten wir deutlich bessere Gartensommer. Trotzdem gab es wieder Gemüse zu ernten und auch Blüten zu bestaunen. Ein paar habe ich euch mal rausgesucht:




 
 

 

Und nun sind wir schon wieder im Herbst angekommen! Die nächten Entwicklungsbilder gibt es dann auch wieder pünktlicher - wir versuchen es jedenfalls ;-)


Sonntag, 28. Juni 2015

Entwicklung 2. Quartel 2015: Der Sommer ist da!

Vor ein paar Tagen hätte ich mich noch nicht getraut, diese Überschrift zu verwenden. Aber seit Freitag sind auch in Norddeutschland die warmen Temperaturen angekommen und auch wenn im Augenblick noch ein paar Wolken die endgültige Sommerfeeling trüben - im Laufe der nächsten Woche soll es so weit sein!

Da heute die Zeit dazu war, gibt es jetzt schon die Entwicklungsbilder für das zweite Quartal 2015. Es hat sich viel getan und es macht einfach riesig Saß, ständig zu sehen, wie alles wächst und gedeiht. Jetzt, nach zwei Jahren Garten, sehen wir erste Erfolge und warten nicht mehr ganz so ungeduldig auf die einzelnen Pflanzen - gefühlt wachsen sie dann natürlich schneller als vorher ;-)

Und so sieht es bei uns aus:


An der Auffahrt hat sich nicht besonders viel verändert. Wir haben die mittlere japanische Weide umgepflanzt, weil es dort für drei Bäume tatsächlich zu eng wurde. Wenn man bedenkt, wie klein wir sie eingepflanzt haben, ist das echt cool!

 

Die Thuja-Hecke ist eine echte "Konstante" in unserem Garten. Sie wächst zwar nicht rasend schnell, aber gleichmäßig und immer, immer weiter. Mittlerweile haben einzelne schon fast die Höhe des Zaunes erreicht (180 cm).


Hier ist alles gewachsen. Wir haben die Ränder der neuen Terrasse noch etwas ordentlicher gestaltet und auch sonst ein paar Kleinigkeiten gemacht. Die Gräser sind jetzt schon richtig hoch, der Liguster ist mittlerweile riesig - wirklich schön!


Auch hier ist zu sehen, dass alles sehr viel grüner geworden ist. Der viele Regen in der letzten Zeit und jetzt die Wärme - der Sommer ist eine tolle Jahreszeit, wenn man einen Garten beobachten kann!

Beim Bearbeiten und Abspeichern der Bilder habe ich ein Bild von Juni 2013 des Staudenbeetes gefunden:


Als Vergleich dann mal ein aktuelles Bild von vor ein paar Minuten. Geduld war nie unsere Stärke, aber hier hat es sich schon ein wenig ausgezahlt ;-)


Jetzt kommt die Bilderflut mit den ganzen Blüten und mehr! Ein wenig was verändert sich hier ja doch immer mal.


Im Mai blühte unser Zierlauch und wir haben drei kleine Gartenschränke an der Garagenwand unseres Nachbarn aufgestellt. Die Farben bringen etwas Karibikfeeling in den Garten!


Die Clematisblüten sind rausgekommen und jetzt leuchten sie uns entgegen, wenn wir von der Arbeit nach Hause kommen.


So sieht der im Herbst neu gestaltete vordere Garten aus. Die Kirschlorbeerhecke ist immer noch klein (sie war ja nach der Pflanzung im März 2013 nach vier Wochen Dauerfrost erstmal "erledigt", hat sich aber erholt), aber durch die etwas "wildere" Gestaltung stört uns das gar nicht mehr so. Zusätzlich zu den grauen Zäunen haben wir aus alten Paletten einen kleinen Sicht- und Windschutz am Essplatz gebaut.


Die Hängematte ist derzeit unser absoluter Lieblingsplatz! Da die Terrasse etwas tiefer liegt und direkt daran Gräser und Bambus stehen, ist man dort wirklich sehr ungestört!


Die Pfingstrosenblüte haben wir trotz Urlaub nicht verpasst - wie schön!


Beim Ausmisten hatten wir vor ein paar Wochen einen Gutschein für ein Gartencenter gefunden - deshalb ist unter anderem diese hübsche Rose ("Marie Curie") bei uns eingezogen.


Unsere bis dahin einzige Rose - eine Gartenrose vom Discounter, die ihre Größe in den letzten 1,5 Jahren mehr als vervierfacht hat - ist auch immer noch hübsch und strahlt in einem echten Knallrot!


Die dritte Weide, die an der Haustüre zwischen den beiden anderen ziemlich gequetscht wurde, haben wir jetzt in den "Rasenkreis" gesetzt. Da es eigentlich zu spät war, sie noch umzupflanzen, haben wir die Äste ziemlich drastisch zurückgeschnitten und ständig gegossen (im Urlaub hatten wir gute Gartenpfleger - danke dafür!). Jetzt bekommt die Weide schon wieder neue Triebe und wird hoffentlich bald wieder mehr Sichtschutz bieten.


Der Kohlrabi ist fast erntereif. Während viele andere Pflanzen bei der kalten Witterung eher geschwächelt haben, sind die Kohlrabis alle super gewachsen. Schön, wenn man das Gemüse vom Samen bis zur Ernte "begleiten" kann - schmeckt dann noch besser!


Ganz versteckt in einer Ecke blüht ebenfalls noch eine Clematis - diese hatten wir schon im letzten Jahr für tot erklärt. Sie hat aber offensichtlich einen großen Lebenswillen!


Die Kirschlorbeerhecke wächst und wächst - da sie unser Sorgenkind ist, freuen wir uns dann immer besonders! Und das Staudenbeet ist einfach toll dieses Jahr. Pfingstrosen, Rhododendron, Hortensien und eine Menge, Menge, Menge anderer Stauden - toll zu sehen, wie alles immer mehr zuwächst.


Hier ein paar der schönen Blüten!


Von den bunten Farben kann ich gar nicht genug bekommen ;-)



 Die Hortensien bekommen auch wieder Farbe!


Für den Teich haben wir letzten Sonntag spontan aus Holzresten eine bunte Umrandung gebaut. So hat man beim Vorbeigehen etwas mehr Sicherheit und es sieht auch schöner aus, wenn der Rand verdeckt ist. Und Farbe kann es im Garten nie genug geben!
Aus Holland haben wir uns auf dem Rückweg noch zwei Wasserpflanzen mitgebracht. Mal sehen, wie sie sich entwickeln. Die "Schwimminsel" mit Blumen hatten wir uns letztes Jahr schon einmal aus Holland mitgebracht und haben diese mit einem Startset Sumpfpflanzen befüllt.


Eine blüht seit Wochen besonders schön!


Auch der Eindruck, den man jetzt von innen beim Blick nach draußen hat, hat sich durch die Entwicklungen im Garten richtig verändert. Hier der Blick vom Essplatz Richtung Westen und Süden.


Der Blick aus dem Küchenfenster Richtung Süden und aus dem Wohnzimmerfenster Richtung Westen.


Ein wenig umgestellt haben wir auch wieder, so dass diese Ecke entstand.


Außerdem durfte dieses Schild bei uns einziehen und in den kommenden Tagen (und hoffentlich Wochen) hat es ja auch absolut seine Berechtigung!

Nachdem wir gerade einen kurzen Urlaub in Paris und an der Loire verbracht haben, freuen wir uns auf den Sommer zu Hause im Garten und an der Küste bei uns :-) In der Sonne liegen, mit Freunden bis nachts auf der Terrasse sitzen, grillen, Radtouren machen, Inseln besuchen, ...wir freuen uns drauf!