Montag, 30. September 2013

Letzter Septembertag...

Und hier auch nochmal ein Lebenszeichen von uns. Es gibt uns noch, wir haben gerade ein paar Tage im Süden verbracht (hier ist es wirklich SEHR kalt!) und genießen jetzt die Herbstsonne. Ein paar Kleinigkeiten haben sich auch am Haus getan, dieses Mal gibt es vor allem im Garten etwas zu entdecken.

Besonders toll finden wir es immer, uns nochmal alte Fotos anzuschauen und die Entwicklung zu beobachten, die die Pflanzen gemacht haben. Da wir ja jeden Tag einen Gang durch den Garten machen, kommt es uns nämlich gar nicht so vor, als würde dort etwas wirklich wachsen. So zunächst auch mit den Pampasgräsern:

Mitte April 2013 hatten wir sie gepflanzt im neu ausgehobenen tiefer liegenden Sitzplatz. Unsere Buddhafigur und ein großer Stein hatten noch locker Platz.

Mitte Juli 2013 haben wir dann unser kleines Gewächshaus bekommen. Der Buddha war dort schon umgezogen, da er in den Gräsern etwas verschwunden war.

Ende September 2013 sieht man nun noch noch ganz knapp das Gewächshaus hinter den Gräsern. Echt Wahnsinn, wie schnell die gewachsen sind. Geblüht haben sie in diesem ersten Jahr noch nicht, aber wir hoffen auf das nächste Jahr und werden versuchen, sie gut winterfest zu machen.

Die Artischocken hätten sich über den plötzlichen Temperaturabfall ab Anfang/Mitte September sicherlich bitterlich beschwert, wenn sie gekonnt hätten. So haben sie einfach das Wachstum eingestellt und angefangen zu blühen. Nun gibts also keine Artischocken mehr zum Essen, dafür aber zum Angucken, was auch schön ist!

Die letzten Blüten im Garten zeigen die wilde Blumenwiese an der Terrasse, die Hortensien und ein paar kleine Steinpflanzen.

Die Paprikas im Gewächshaus werden langsam gelb (sie schmecken allerdings auch in grün ziemlich gut und viel besser als die grünen aus dem Supermarkt, die wir sonst nie kaufen) und es scheint sich eine kleine Petersilienplage anzubahnen ;-)

Ein paar letzte Erdbeeren trotzen dem kühlen Herbst :-)

Auch von außen hat sich im Rückblick etwas getan...so sah das Haus vor etwa einem Jahr (Anfang Oktober 2012) von vorne aus:

Und so sieht es jetzt aus in herbstlicher Abendsonne:

So sah es im September 2012 aus Nord-Westen aus:

Und so aus ähnlicher Richtung gestern Abend:


Auch drinnen hat sich ein wenig was getan (da gehts jetzt in den nächsten Wochen noch etwas weiter, wenn wir mal Zeit für Kreativität haben ;-)).

Wir haben mal wieder beim Möbelschweden zugeschlagen und einen neuen Teppich für den Essbereich besorgt. So sieht das ganze noch etwas gemütlicher und fertiger aus.

Heute werden wir wohl das erste Holz in diesem Herbst kaufen und dann zum Feiertag eventuell schonmal den Ofen anschmeißen. Heizen müssen wir noch nicht, da das Haus dank guter Dämmung und Sonneneinstrahlung warm genug ist (für mich im Schlafzimmer mit 20 Grad sogar noch zu warm). Aber abends könnte man es sich vor dem Kamin ja schon gemütlich machen...

Kommentare:

  1. Ich bin immer wieder begeistert, wie gemütlich Euer Haus ist!

    Wir sind auch gerade auf der Suche nach einer passenden Lampe für den Esstisch und uns gefällt diese Idee von Euch sehr gut. Wo bekommt man denn solche kleinen Lampenschirme her?

    Viele Grüße aus Niedersachsen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und danke für das Kompliment :-)

      Die Lampenschirme über dem Esstisch haben wir von Ikea. Ich glaube, es gibt sie so ähnlich auch noch - wir haben vor einigen Monaten eine noch etwas kleinere Version fürs Schlafzimmer gekauft.

      Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim Einleben in eurem schönen Häuschen!

      Löschen